DNA profiling kurz: VNTRs und STRs

Posted in Naturwissenschaft/Technik on Juni 29th, 2009 by xipulli

Unter DNA-Profiling versteht man Techniken, die zur Identifizierung von Individuen aufgrund ihres genetischen Materials herangezogen werden können. Um einzelne Menschen voneinander zu unterscheiden können nur begrenzte Bereiche des Genoms verwendet werden. Im allgemeinen verwendet man dazu Subklassen der VNTRs (variable numbers of tandem repeats), kurze, nichtkodierende DNA-Sequenzen, die in Tandemstrukturen vorliegen und sich in bestimmter Anzahl hintereinander wiederholen. VNTRs können individuell sehr unterschiedlich sein, folgen aber auch Vererbungsregeln, die es möglich machen, Abstammungen zu klären. Eine Untergruppe der VNTRs, die sog. STRs (short tandem repeats) werden zur konventionellen Unterscheidung von Individuen herangezogen, da sie in hohem Maße längenpolymorph sind.  In Deutschland werden die hier verlinkten STRs verwendet.

Eine ausführliche Literatursammlung zu Thema ist hier zu finden.

Tags: , , ,

Dresden ex Weltkulturerbe

Posted in Kunst/Kultur, Politik/Gesellschaft on Juni 28th, 2009 by xipulli

Sehr traurig. Gut beschrieben hier und das pdf mit dem Gutachten dazu ist hier einzusehen.

Im Fazit des Gutachtens (S105-107) heißt es:
“Die vorgenommenen Sichtfeldanalysen zeigen, dass der „Verkehrszug Waldschlösschenbrücke“ durch seine Situierung am „Scheitelpunkt“ des Elbtalbogens an einer für die räumliche Wahrnehmung dieses Landschaftsraums sehr sensiblen Stelle geplant ist. Momentan besteht aus „Fußgängerperspektive“ beim Durchqueren des Talraums ein
zusammenhängender Landschaftsraum, dessen visuelle Qualitäten im wesentlichen auf zwei Faktoren basieren: Einerseits setzen sich aus dieser Perspektive die Elbwiesen als charakteristisches Element des Landschaftsraums kontinuierlich fort, so dass trotz der Talkrümmung immer ein optischer zusammenhang besteht, der sich sequentiv 106 zum Gesamtraumerlebnis addiert. Andererseits sind beim Durchqueren des Talraums die bestehenden Landmarken und Dominanten, beispielsweise die Elbschlösser oder
die Stadtsilhouette der Innenstadt, von zentraler Bedeutung. Sie treten durch die Krümmung des Elbtals sukzessive ins Blickfeld, wodurch beim Beobachter ebenfalls der Eindruck eines zusammenhängenden Raumkontinuums entsteht. Im Falle einer Realisierung des Brückenbauwerks des Verkehrszugs wäre die Kontinuität dieser visuellen Wahrnehmung an verschiedenen Stellen nicht mehr gewährleistet, wodurch er aus dieser Perspektive optisch in zwei Hälften getrennt wird.”

Und weiter in der Begründung für die Empfehlung:
“1. Die Waldschlösschenbrücke reiht sich nicht in die Kette der Dresdner Stadtbrücken ein.[...]
2. Die Waldschlösschenbrücke verstellt einige in der Geschichte wie im heutigen Stadtalltag wichtige Blickbeziehungen auf die Silhouette Dresdens wie auf das Elbtal.[...]
Entscheidend für die zusammenfassende Stellungnahme ist jedoch aus Gutachtersicht die dritte Feststellung:
3. Die Waldschlösschenbrücke zerschneidet den zusammenhängenden Landschaftsraum des Elbbogens an der empfindlichsten Stelle und teilt ihn irreversibel in zwei Hälften. [...]

Tags: , ,

Netzsperren

Posted in Politik/Gesellschaft on Juni 28th, 2009 by xipulli

Zur großen Enttäuschung vieler Menschen, die sich im Netz bewegen ist am 18.06 das Gesetz zur Internetzensur beschlossen worden. Trotz über 134.000 Mitzeichnern der Onlinepetition fiel das Ergebnis der Abstimmung erschreckend einstimmig aus. Genaueres zum Abstimmungsverhalten der einzelnen Abgeordnete gibt es sowohl auf  abgeordetenwatch und auch in der Debatte zur Abstimmung.
Die ZEIT schreibt als Kommentar,  dies wäre der Anfang der nächsten großen Politikverdrossenheitsperiode , da Interessengemeinschaften, die sich über das Netz organisieren offenbar nicht ernstgenommen werden. Auch der halbherzige Versuch, die zukünftige Tätigkeit des BKAs unter die Prüfung des Bundesbeauftragten für Datenschutz zu stellen, stößt allgemein auf Ablehnung. Und ergibt sich doch eine Form von Kommunikation, dann sieht diese von Frau vdL ungefähr so aus:

YouTube Preview Image

Man schüttelt den Kopf und fragt sich, wie denn das entsprechende Interview mit Franziska Heine denn nun ausgehesehen hat und stößt nun auf diesen Artikel. Besonders schön und vielleicht bezeichnend hier für das Verständnis von Gesetzesgültigkeit unserer heutiger Politiker hier ein sehr kurzer Auszug:

Heine: [...] Was per Gesetz installiert wird, muss auch dann noch, wenn extremistische Regierungen an der Macht sind, so funktionieren, dass die Informationsfreiheit im Land nicht unterdrückt wird.

von der Leyen: Das ist eine eigenwillige Vorstellung von der Omnipotenz von Gesetzen.”

Aha.

BTW: Hier ein Interview mit der Frau von der Charité. Als Zusatz zu dem letztverlinkten Interview.

Edit 13.07.09: im Heiseticker kam ein zusammenfassender Artikel, warum die Netzsperren vor Gericht nicht durchkommen werden.

Tags: , , ,

isothermale Titrationskalorimetrie

Posted in Naturwissenschaft/Technik on Juni 20th, 2009 by xipulli

Das ist mal eine coole Anwendung für Thermodynamik (in dem Fall Kalorimetrie): eine Möglichkeit, direkte Affinitäten, respektive Enthalpien und Stöchiometrie zwischen Molekülen zu messen. Dabei scheint der Aufbau, zumindest was die Wikipedia dazu zeigt denkbar einfach. Man nehme: Read more »

Tags: , , , ,

Paul Erdös

Posted in Naturwissenschaft/Technik, Notizen on Juni 19th, 2009 by xipulli

Zugegeben, als Nichtmathematiker kann es schonmal passieren, dass einem die Pointen bei xkcd nichts sagen Daher musste man doch mal wieder was nachschlagen…Paul Erdös??

YouTube Preview Image

Ich würde ja gern mit den Worten schließen: “Prove and conjecture and keep the SF-score low!”,aber vielleicht auch einfach nur mit dieser Überschrift.

Tags: , , , ,
Attribution-NonCommercial 2.0
This work is licensed under a Attribution-NonCommercial 2.0.