Johanna von Orleans: Verschwörungstheorien

ARTE stellte in einer seiner Sendungen der die These vor,dass Johanna von Orleans eine wirklich gut gesponnene Verschwörung gewesen, um einer der streitenden Parteien im hundertjährigen Krieg Frankreichs an die Macht zu verhelfen. Jeanne sei auch kein Bauernkin, sondern ein uneheliches Kind des Herzogs Ludwig von Orleans gewesen. Und nicht auf dem Schweiterhaufen gestorben (stattdessen eine andere zum Tode verurteilte), sondern identisch mit jener Jeanne des Armoises, die einige Jahre nach der vermeintlichen Hinrichtung in Frankreich auftauchte und sich als „Johanna, die Jungfrau“ bezeichnete. Leider gibt es zu dem Thema wirklich, wirklich wenig Literatur online, zumindest deutschsprachiger Natur.

2 Gedanken zu „Johanna von Orleans: Verschwörungstheorien

  1. Ich halte zumindest für nicht unwahrscheinlich, dass derartige Intrigen im Zuge des Hundertjährigen Krieges gesponnen wurden – Politik funktionierte damals nicht anders als heute. Und innerhalb dieser Fronten war ja im grunde genommen jeder mit jedem irgendwie verwandt oder verschwägert oder soetwas. Ob es sich aber bei Johanna um ein uneheliches Kind handelt und eine andere an ihrer statt verbrannt wurde, ist, denke, ich, heute nur noch sehr schwer zu rekonstruieren. Was haben die denn bei Arte für Argumente gebracht? Hast du die Sendung vielleicht aufgezeichnet? Würde mich interessieren.

  2. siehe erster link: wird auch wiederholt.
    Zur Argumentation: Die ist im großen ung ganzen relativ übersichtlich im verlinkten .pdf angezeigt. Hinzu kamen in der Reportage noch einige Ideen zu dem Status von Johannas Eltern (D’Arc, Darc) als Großgrundbesitzer (es gibt wohl eine Besitzurkunde über einen Herrensitz) und deren Verhältnis zum Daufin/Herzogvon Orleans. Aber letztlich müsste man mal das Netz nach Publikationen zum Thema durchforsten, wenn es einen weiter interessiert, soweit finde ich jedenfalls relativ wenig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.