Ich finde ja…

Frühaufsteher sind auch eine unterdrückte Minderheit, schließlich ist man dem ständigen Gejammere von offensichtlich mehrheitlichen Spätaufsteher ausgesetzt, die nicht nachvollziehen können, dass man bereits um 7 wach sein kann. Nach neuesten Erkenntnissen können wir aber auch nicht anders.

Zum Glück für alle Parteien gibt es Kaffee.
YouTube Preview Image

schließlich:
„coffee…the findest organic suspension ever deviced“
YouTube Preview Image

Netz Netz Netz…

Mal was anderes zwischendurch: Die Schweden haben es ja nicht sooo besonders mit ihrem Netz…zumindest gibt es kaum Internetcafés oder dergleichen. Unterwegs auf den diversen Zeltplätzen sieht es auch recht schlecht aus, das WLAN bricht meist innerhalb der ersten 3 min wieder zusammen, von Dateien nach links und rechts laden kann da nicht die Rede sein.
Große Ausnahme: Die Burgerkette MAX. Dort gibt es WLAN for free und so sitze ich hier und mampfe Greenburger en masse.

Oh und noch eins am Rande, weil man es ja schon aus anderen Beiträgen kennt: Stay strictly away from the coffee they serve. Widerlicheres Gebräu habe ich bisher kaum getrunken. Stattdessen gibt es in der Apotheke Koffeintabletten (Aber kein Asperin Complex…mmmh) und Wasser, Wasser, Wasser…

fast poetischer Artikel über Kaffee

aus der FAZ. Wiewohl ich mich amüsiert frage, ob es Absicht war, diesen Artikel in die Rubrik Computer und Technik zu stellen.

„„Grob gemahlen, mit wenig Wasser zunächst zum Quellen gebracht, aufgegossen und vier bis sechs Minuten ziehen lassen“, erläutert der promovierte Jurist, der die Kaffeerösterei Huth in Celle in der erst fünften Generation seit Gründung 1851 betreibt. Wer nur Wortfetzen von dem mitbekäme, was er über Kaffee erzählt, der tippte eher auf Bordeaux als Gegenstand des Gespräches.“