Trondheim und Oslo

Ok, es mag vielleicht an der allgemeinen Reisemüdigkeit liegen, die einen befällt, wenn man bereits lang unterwegs ist und ein guter Teil ist sicher auch der Tatsache geschuldet, dass man sich ein wenig zu wenig auf beide Städte vorbereitet hat: Aber wer mehr als 4 Tage für beide Städte einplant, ist selbst schuld, wenn er sich langweilt.
weiterlesen…

Kap

Das ging fix: Inzwischen ist das Kap erklommen und wir befinden uns bereits auf der Rückfahrt. In Nerdverhältnissen ausgedrückt hechelt man jedwedem Netz hinterher (;)), denn auf der ganzen Länge gibt es eigentlich nur vielleicht ein paar Bits/sec in den Touriinfos für wirklich teuer Geld oder manchmal, so wie jetzt im größten Hotelanbieter in Honningsvag im Rica Hotel in der Lobby.
weiterlesen…

Kiruna

Der letzte Teil unserer Küstenroute ist schnell erzählt: Von Umea geht es über Burea und Pitea nach Lulea. Dabei ist die letzterer Etappe wirklich unangenehm, denn entgegen der aktuellen Version der Schwedenkarten, ist um beide Städte herum die E4 als Autobahn ausgeschrieben, was für uns bedeutete, entweder lange Umwege oder den Bus zu nehmen. Wir entscheiden uns für letzteres, hatten eine entspannte Fahrt und landen relativ schnell in Lulea. Derweil entdecken wir die ersten Rentiere, die am Straßenrand grasen und wissen, dass wir nun im Norden angekommen sind.
weiterlesen…