Dinge verschwinden // nach historischen Vorbildern

Bis eben dachte ich es sei wahrscheinlich relativ einfach eine Geschichte um die links zu stricken, weil alle im großen und ganzen was mit Verschwinden zu tun haben. Ist es aber nicht. Da gibt es die paar  Dinge, die ein wenig mit dem nachtrauern nach der „guten alten Zeit“ zu tun haben, in der Häuser noch schön waren, die Bildung noch klassisch, Uhren noch luxuriös und ein Wunder der Mechanik, Regenschirme nicht nur nützlich, sondern auch ein Symbol für Stimmung, Mode und Status. Gut, gut, die Seite mit den Regenschirmen ist aktuell, das bekommt man noch, auch Uhren, die mehr als Zeitanzeiger sind, wenn man auch für beides nicht wirklich wenig ausgeben wird. Für diese Fahrräder übrigens auch nicht.

Dann verschwindet manchmal beeindruckendes : einer von Jupiters Ringen ist weg, genauso, wie dieses Gaswerk (die Neu-Prenzlauer-Berger werden begrüßen, es nicht mehr erlebt zu haben, aber ob sie wissen, auf welchem Grund Ihr Kind da buddelt?).

Dann gibt es noch diese Seite, die sich mit Alzheimer und ersten Hinweisen darauf durch Sprachverarmung und das allmähliche Verschwinden des aktiven Wortschatzes beschäftigt. Offenbar konnte man es bei Agatha Christie zum Bsp. an den Worten ihrer Romane festmachen.

Also: Es gibt keine Geschichte dazu. Nur einen Haufen Schlagwörter.