Vorratsdatenspeicherung

Heise schreibt, dass selbst das Bundesverfassungsgericht der Auffassung ist, die Sache mit der Vorratsdatenspeicherung sein nicht verfassungskonform. Derweil segnet der Bundesrat das Gesetz auch schonmal ab. Weil man ja nicht darüber nachzudenken scheint, bis es einem selbst auf die Füße fällt. Sehr schön immerhin, dass der Kreis der Klagenden die Schallmauer der 25.000 geknackt hat. So egal scheint es dem deutschen Biedermeier seine Privatsphäre also doch nicht.

Sehr witzig auch: Kontrollen an Flughäfen sind ziemlich sinnlos, will man dem Redakteur glauben.

see how true

weiterverteilt aus abgedichtet– William Shakespeare in Julius Cesar:

Beware of the leader who bangs the drums of war in order to whip the citizenry into patriotic fervor, for patriotism is indeed a double-edged sword. It both emboldens the blood, just as it narrows the mind. And when the drums of war have reached a fever pitch and the blood boils with hate and the mind has closed, the leader will have no need in seizing the rights of the citizenry, [who] infused with fear and blinded by patriotism, will offer up all of their rights unto the leader and gladly so. How will I know? For this I have done. And I am Julius Caesar.

Zeit zum lesen

Untertanenfabrik? Ach wo!
ein Essay von Stephan Leibfried über den Nutzen eines starken Staates. Insbesondere hinsichtlich marktwirtschaftlicher Aspekte interessant, politisch kann man sich vielleicht zur Zeit mit dem Autor streiten, ob uns der Staat tatsächlich Demokratie garantiert oder nicht aufs Gegenteil hinarbeitet.

Rächer der Kopierten
Ein Artikel von Wolfgang Luef über den „Plagiatsjäger“ Stefan Weber. Hat was. Offen bleibt allerdings auch hier dei fragestellung, ab wann man eine „Umformulierung“ eines textes noch als Plagiat bezeichen kann. Zumindest aber ein freudiger Text für alle Plagiatgeschädigten.

die Freude am Unregelmäßigen
ist ein Gespräch von Stefan Klein mit dem Chemienobelpreisträger Roald Hoffmann über Chemie, Schönheit, Poesie und Wissenschaft.

die Erben Linnés auf der roten Liste
von Matthias Glaubrecht betrachtet den Rückgang der Biosystematik in der deutschen Biologielandschaft und deren fatale Konsequenzen.

Schöne Bescherung im Biologieunterricht
Josef Joefe schreibt über das Überschwappen des Kreationismus nach Europa. Wunderbar:
„Wenn Gott gewollt hätte, dass wir Glauben und wissen miteinander vermischen, hätte er uns nicht vom Baum der Erkenntnis naschen lassen. So steht´s jedenfalls in der Bibel.“

Die Affen der Lüfte
beeindruckender zusammenfassender Artikel von Mathias Plüss über die Intelligenz von Raben.

Da hat aber jemand mal mitgedacht

„Soon it will be illegal to deny US citizens jobs or insurance simply because they have an inherited illness, or a genetic predisposition to a particular disease.“

Volltext hier und das entsprechende Gesetz dort.

Eigentlich sollten wir uns zu Hause, nun, da unser Innenminister darauf hinarbeitet uns auch entsprechend zu erfassen (als würde Datensammeln bei Fingerabdrücken aufhören…) auch mal durchringen zumindest eine entsprechende Gesetzeserweiterung voranzutreiben. Zumal keiner annehmen kann, dass die Verwendung genetischer Daten auf „sicherheitsrelevante“ Fragestellungen in Zukunft beschränkt bleiben wird. Antidiskriminierungsgesetz hin oder her, solange da kein exakter Wortlaut enthalten ist, werden wir sicher auch irgendwann vor genau diesem Problem stehen. Wird ja auch schon lange genug diskutiert.